Wo es zu finden ist

Elflingen liegt in Franken, am Rande des Fürther Stadtwalds, der zusammen mit den direkt angrenzenden Wäldern der Nachbargemeinden Zirndorf, Cadolzburg und Seukendorf/Hiltmannsdorf ein großes, zusammenhängendes Waldgebiet bildet. Sein Ursprung liegt auf einem bewirtschafteten Waldstück. Das Waldstück ist der Gemeinde Seukendorf/Hiltmannsdorf zugeschrieben und gehört ansässigen Bauern.

Elflingen ist kein öffentlicher Ausflugsort mit Parkplätzen oder Logistik, sondern eine kreative Idee, die jeder selbst in seiner eigenen Region, seinem Wald umsetzen kann. Das ist auch der Grund, warum hier kein genauer Ort genannt wird – die Idee ist, die Kreativität von #Elflingen weiter zu tragen. Überall können Elfendörfer entstehen und den Menschen Freude machen.

Wie jede Mooshütte, die wir früher in den Wald gebaut haben, auch nur eine überschaubare Lebenserwartung hat, so ist es am Ende nun auch mit #Elflingen gekommen. Weihnachten ist vorüber, der Wald und die Elfen brauchen wieder Ruhe. Um zu wachsen, sich zu erholen und auch um sich auf den Frühling vorzubereiten.

Ab Mitte Januar 2021 werden wir nun wahrmachen, was wir bereits auf diesem Blog angekündigt hatten. Wir werden den Schmuck und alle für den Wald unverträglichen Elemente entfernen (z.b. Glaskugeln, Plastikteile und t.w. auch die Schnüre). Alles Gesammelte wird im Elfendorf in einer Kiste noch abholbereit bleiben – also jeder, der etwas wieder abholen möchte, kann das noch tun. Spätestens aber ab dem 22. Januar sollte das Gelände nicht mehr zum Hausbauen betreten werden. Wie schon einmal erwähnt handelt es sich bei den Waldstücken um bewirtschafteten Privatwald … und die ansässigen Bauern müssen Ende Januar wieder mit Forstarbeiten starten.

Mein ganz persönlicher Dank gilt den Waldbesitzern, die Elflingen mit viel Geduld, Freundlichkeit und Langmut beim Wachsen zugeschaut haben – und die nun, verständlicherweise, ihren Wald wieder nutzen möchten. Danke für die schöne Zeit!